Ruby

Ruby ist bekannt dafür, dass man damit sehr schnell vollständige Applikationen entwickeln kann. Es gibt aber auch interessante Möglichkeiten, wenn man Ruby oder JRuby mit Java kombiniert, um betriebssystemnahe Funktionen anzusprechen oder um Funktionalität konfigurierbar zu machen. Lange Zeit war Ruby der "Shooting-Star" unter den Programmiersprachen und ist heute unter anderem für agile Webentwicklung ein verbreitetes und sinnvolles Werkzeug. Erfunden wurde es kurz vor Java in Japan, aber es war außerhalb von Japan kaum bekannt, weil die Dokumentation durch eine Sprachbarriere belastet war. Seit inzwischen vielen Jahren gibt es auch englischsprachige Dokumentation. Heute wird Ruby durch "Ruby on Rails" mehr und mehr als produktive Web-Entwicklungsumgebung wahrgenommen. Die Produktivität der Entwickler ist um ein Vielfaches besser als bei dem heute so üblichen Java. Allerdings sind für echte Highperformance-Systeme heute noch gewisse Grenzen gesetzt, unter anderem, weil das Multithreading in Ruby noch nicht wirklich gut gelöst und brauchbar ist. Diesen Bereich verspricht Scala besser als Ruby und auch besser als Java zu unterstützen.-

Technische Kenntnisse zu Ruby

  • Ruby 1.8
  • Ruby 1.9
  • Ruby 2.0
  • Ruby 2.1
  • Ruby 2.2
  • Ruby 2.3
  • JRuby
  • betriebssystemnahe Funktionen für Win32/Win64 und Linux
  • Rails
  • Einbindung von JRuby in Java
  • Verschiedenen Mechanismen zur Integration von Ruby- und Java-Komponenten